Hörsturz und Tinnitus


Beim Hörsturz handelt es sich per Definition um eine akute,
meist einseitige Hörstörung zunächst unbekannter Ursache.
Andere nachweisbare Ursachen wie z. B. der Verschluss des
Gehörganges durch einen Pfropf müssen ausgeschlossen sein.
Dieser kann von Ohrgeräuschen oder Schwindel begleitet sein.
Die Entstehung des Hörsturzes ist weitgehend ungeklärt, es
werden akute Durchblutungsstörungen des Innenohres, ein
möglicher Virusinfekt oder ein Autoimmungeschehen diskutiert.

Tinnitus ist der medizinische Fachausdruck für Ohrgeräusch.
Er kann dabei in ganz unterschiedlichen Frequenzen auftreten.
Das Ohrgeräusch kann dabei in unterschiedlichen Bereichen des
Ohres, dem Hörnerv und der zentralen Hörbahn entstehen.
Auch seine Entstehung ist bis heute weitgehend ungeklärt.
Beide Krankheitsbilder sollten möglichst frühzeitig erkannt und
mittels Infusionen behandelt werden. In meiner Praxis kann die
Therapie nach Ausschluss einiger wichtiger Vorerkrankungen
ambulant erfolgen.

zurück zu allen Krankheitsbildern
Privatärztliche HNO-Praxis Dr. med. Anke Dingeldein · Darmstädter Straße 190 · 64625 Bensheim · Tel.: 06251 / 9843280 · Fax: 9843281